Als Rechtsanwalt bekomme ich täglich viele Fragen zum Versicherungsrecht gestellt. Es geht dabei um Berufsunfähigkeit und Krankheit und um den Unfall. Zum Unfallrecht gebe ich Ihnen wichtige Informationen, die Sie kennen sollten.

Unfallversicherung zahlt nicht

Melden Sie sich nach einem Unfall schnell bei mir, wenn die Versicherung nicht zahlt, damit Sie Ihren Anspruch nicht verlieren. Es ist gerade in diesem Bereich Eile geboten, weil viele Fristen laufen.

Wenn die Unfallversicherung nicht zahlt, bin ich Ihr richtiger Ansprechpartner. Ihren Anspruch mache ich gerne für Sie geltend.

Achtung! Dringende Fristen der Unfallversicherung!

Als Rechtsanwalt rate ich Ihnen vor allem dringend, die Vertragsbedingungen zu beachten. Nach einem Unfall muß der Versicherte unverzüglich einen Arzt aufsuchen, um den Unfallzustand dokumentieren zu lassen. Der Unfall ist der Versicherung unverzüglich anzuzeigen. Geschieht dieses nicht, kann die Unfallversicherung deshalb Leistungen verweigern.

Feststellung der Unfallfolgen durch einen Arzt

Die Versicherung verlangt, daß die Unfallfolgen innerhalb von 15 Monaten durch einen Arzt festgestellt werden. Der Versicherte hat innerhalb dieser 15 Monate Ansprüche gegenüber der Unfallversicherung schriftlich geltend zu machen.

Was bedeutet Unfall?

Ein Unfall liegt einfach gesagt vor, wenn plötzlich von außen eine Körperverletzung eintritt. Die meisten Fälle entstehen bei Verkehrsunfällen. Versichert sind ebenso Unfälle im privaten Bereich und Haushalt.

Sozialrechtliches Unfallrecht

Es gibt das sozialrechtliche Unfallrecht. Dieses ist im Sozialgesetzbuch 7 geregelt und bezieht sich auf Arbeitsunfälle und Berufskrankheiten. Es geht hier um Rehabilitationsleistungen und um Rentenzahlungen.

Private Unfallversicherung

Daneben gibt es den privaten Unfallversicherungsvertrag. Ansprüche ergeben sich direkt aus dem Vertrag mit der Unfallversicherung. Alle Leistungen regeln die Vertragsbedingungen und Tarifbedingungen.

Was zahlt die Unfallversicherung?

Die Unfallversicherung zahlt im Schadensfall eine einmalige Invaliditätszahlung, eine Unfallrente oder andere Geldzahlungen. Voraussetzung ist, daß die Invalidität eintritt. Dieses bedeutet, daß durch den Unfall eine körperliche oder geistige Beeinträchtigung dauerhaft vorliegt.

Entschädigung Unfallversicherung

Die Höhe der Leistung ergibt sich aus der sogenannten Gliedertaxe. Diese gibt für einzelne Körperteile einen gesonderten Wert an, der die Wichtigkeit dieses Körperteils für den gesamten Körper zeigt. Dementsprechend ist der Geldbetrag höher je wichtiger das einzelne Körperteil ist.

Unfallversicherung bei Berufsunfähigkeit

Wenn der Unfall die berufliche Tätigkeit beeinträchtigt oder die Berufsunfähigkeit eintritt, sind entsprechende Verluste als Unfallfolge ersetzt. Gleiches gilt für den Eintritt eines Berufsunfalls. Zusätzlich entstehen unter Umständen Leistungen aus einer BU-Versicherung.

Streit mit der Unfallversicherung

Da es auf die medizinische Bewertung ankommt, gibt es immer mehr Streitigkeiten über die Leistungspflicht mit der Unfallversicherung. Fragen Sie mich als erfahrener Rechtsanwalt bitte, wenn die Unfallversicherung nicht zahlt. Es muß zu keinem weiteren Unglück kommen.


Rechtsanwalt Andreas Maria Wucherpfennig

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zur Unfallversicherungsrecht - bundesweit.